Geschichte des Landgasthofs Alte Post

Seit Jahrhunderten ist das Haus im Besitz der Familie. Seine Geschichte reicht lange zurück. Das Gemäuer war einst ein Bauernhof, ein Bürgermeisteramt, eine Poststube. Stets lag die Alte Post im Herzen von Niederzier. Nach ausgiebigen Modernisierungsarbeiten trifft im Landgasthof Alte Post, Tradition auf Moderne und wird in Generationsabfolge weitergeführt.

Das Hotel-Restaurant Landgasthof Alte Post Niederzier heute: Das Haus steht nach umfangreichen Ausbau- und Modernisierungsarbeiten im alten Stil.


Heinz-Peter Lambert, der Koch und Konditor mit Hingabe und Leidenschaft. 

Fast vierzig Jahre hat er unser Haus geführt (bis 2013, seinem Todesjahr).


Gastwirt und Schreiner Josef Lambert, Ehemann von Traudchen Hoegen und Vater von Heinz-Peter, Kurt und Susanne Lambert und Marianne Kosel, letztere die gute Seele des Hauses bis heute.


Gastwirt Peter Schaaf, der das Haus nach dem 2. Weltkrieg bis in die siebziger Jahre geführt hat. Er war ein leidenschaftlicher Bauer, das Haus hieß deshalb auch ,,Bej dem Buur".


Das war Traudchen Lambert vor 70 Jahren. Lange hat sie unser Haus geführt.


Und das war Tante Susanne, die Schwester der Seniorchefin. Ihre fürsorglich-mütterliche Art, die hatte sie von unserer Oma, der Maria Hoegen.


Tante Angela war die dritte unter den Geschwistern. Sie hing sehr an der Alten Post, weil es ihr Elternhaus war.


Weitere Bilder